Chinese food – the REAL one!

Auf die Frage “Mögt ihr chinesisch Essen?” hört man meist die Antwort “Aber klar doch. Wir essen sehr oft Chinesisch!”. Wenn dies jemand hier in Europa sagt, sollte man sich im klaren darüber sein, dass es höchstwahrscheinlich mit dem echten Asien nicht viel  gemeinsam hat. Hier beschreibe ich meine Erfahrungen mit authentischen chinesischen Gerichten während meinem zweijährigen Aufenthalt in Shenzhen, China.

Typisch Chinesisch?

Als erstes sollte man wissen, dass es kein typisches chinesisches Gericht gibt. In China leben 56 Nationalitäten und jede Nationalität hat seine eigenen traditionellen Gerichte. In jeder Provinz wird anders gekocht und es werden andere Gerichte als regional betrachtet.

Als ich ankam, war ich neugierig, ob man in China die selben Gerichte wie bei uns im chinesischen Restaurant findet? Die Antwort darauf ist kurz und bündig: Nein. In Europa kennt man vielleicht einen Bruchteil der existierenden chinesischen Gerichte und man hat vielleicht ein bisschen eine von der Filmwelt beeinflusstes Vorurteil im Bezug auf chinesische Gerichte. Ganz neben bei: Das Essen in China ist kein “Chinesisches Essen”, sondern einfach nur “Essen”.

Waaaas? Nicht nur Reis?

Mit China verbindet man natürlich auch Reis. Das Bild von China wo alle Menschen nur Reis essen, jedoch ist nicht ganz korrekt. Zum Beispiel gibt es in China mehr als 6000 verschiedene Nudelsorten und das multipliziert man dann mit den verschiedenen Zubereitungsarten. Auf den Strassen findet man fast mehr Nudelrestaurants als Restaurants die auf Reis ausgerichtet sind. Wenn man mit Einheimischen essen geht und sagt, man möchte Reis bestellen, wird man komisch angeschaut. Reis wird nicht bestellt. Es wird einfach gebracht und bleibt meist unberührt auf dem Tisch stehen. Viele wissen nicht, dass auf der ganzen Welt China die vielfältigste Auswahl an Nudeln hat. Von Reisnudeln, über Glasnudeln, Kartoffelnudeln, Weizennudeln, gestreckte Nudeln, Bohnennudeln, bis hin zu Langlebigkeitsnudeln für besondere Anlässe.

4878d6484f171c51398df0d302833867e711020a

Nudeln mal anders

Woran denkt man in Europa wenn jemand sagt, er bestelle Nudeln? Klar: Spaghetti mit Tomaten-Sauce, Tagliatelle mit Champignon-Sauce, Nudeln mit Käse oder Nudeln als Beilage zum Fisch oder Fleisch. Die Nudeln werden auf dem Teller ohne Brühe serviert.

luosifen

Nicht in China. Dort ist dies anders. Wenn man zum Beispiel “Luo Si Fen” (螺蛳粉)(Bild oben) bestellt, das ein ausgezeichnetes Gericht ist, solange man Scharfes, und ich meine wirklich Scharfes, verträgt, bekommt man eine Schüssel mit Brühe. In der Brühe wurden die Nudeln, das Fleisch und das Gemüse gekocht. Dazu kann man aus fünf bis sieben Beilagen wählen, Diese Beilagen kommen in die Schüssel mit hinein und reichen von gebratenen Erdnüssen, über sauren Bambussprossen, in Soja-Saucen gekochtem Ei bis hin zur Lotuswurzel. Ein ebenfalls sehr beliebtes Nudelgericht ist das “Niu Rou Mian” (牛肉面)(Bild unten).

Zutaten

Die Gewürze welche man in China benutzt sind ebenfalls von Grund auf verschieden. Was man mit Europa gemeinsam hat ist der Knoblauch und die Zwiebel und das wars auch schon. Auch bei der Auswahlmöglichkeiten von Gemüsen sind einem keine Grenzen gesetzt. Es wird sogar Stangengemüse mit den Blüten zubereitet und diese schmecken nicht nur ausgezeichnet, sondern sind auch überaus gesund. In China findet man auf einem Markt oder in einem Supermarkt bis zu zehn mal mehr Gemüsesorten als bei uns in Europa. Das gleiche gilt für Früchte. Die meisten Gemüse in China werden während dem Zubereiten nicht durchgekocht und sind beim essen noch knusprig. Sie werden für nur kurze Zeit in einem Wok mit Gewürzen und Knoblauch in Öl angebraten und behalten somit viel von ihrer Nahrhaftigkeit. Ich habe nicht ohne Grund während meinem Aufenthalt fast 15 kg abgenommen. Die Gerichte sind einfach viel gesünder zubereitet als in Europa.

Niu Rou Mian.jpg

Mein Favorit: HUO GUO

Das “Huo Guo” (火锅)(Bild unten: Topf mit zwei Brühen). Dies ist das chinesische Hot-Pot oder, das in der Schweiz bekannte, Fondue Chinoise, was jedoch herzlich wenig mit dem chinesischen Original zu tun hat. Das wichtigste bei diesem Gericht ist der zweigeteilten Topf. Einerseits mit einer durchsichtigen Fleischbrühe und anderseits mit einer sehr scharfen Brühe, welche hauptsächlich aus in Öl eingelegten kleingeschnittenen Chili-Schoten und Gewürzen besteht.

huoguoscaled

Nun kann der Gast entweder die Zutaten  für sein Fondue von der Karte bestellen oder selber in eine Schale aus einem Büffet auswählen. Dies kommt auf das Restaurant an. Hier gibt es aber nicht nur Fleisch (dünngeschnitten oder Fleischbällchen), Fischbällchen und Meeresfrüchte (Krebsbällchen und Hummerstangen) zur Auswahl, sondern auch Unmengen von verschiedenem Gemüse und Pilzen.

Und wenn man von chinesischen Speisen spricht, darf man die Street-Food-Stände nicht vergessen. Es gibt unglaublich viele Speisen, welche man nicht nur in Restaurants, sondern auch auf der Strasse zum Mitnehmen bestellen kann. Sogar das Huo Guo gibt es als Take-Away in kleinen Schalen.

Geniessen mit Familie und Freunden

In China ist das einnehmen von Speisen ein sehr soziales Ereignis. Das beste Beispiel dafür ist das bereits erwähnte “Huo Guo” (Bild unten: hauchdünn geschnittenes Lamm- und Rindfleisch), wo alle anwesenden ihre Zutaten in der gemeinsamen Brühe kochen.

p60819-184900scaled

Es wird sehr grosser Wert auf das gemeinschaftliche Bestellen der Speisen, den Ablauf, das Geniessen und auch aufs Trinken gelegt (üblicherweise Bai Jiu 白酒 oder das überraschend gute chinesische Bier TsingTao 青岛啤酒).

Wenn man in Begleitung von Freunden isst, sitzt man zusammen an einem runden Tisch und bestellt zusammen Gerichte die von der drehbaren mittleren Tischplatte von allen verzehrt werden. Her ist es wichtig zu wissen, dass man nie nur für sich selbst bestellt. Alle bestellten Speisen werden von allen probiert. Das zuprosten wird auch sehr ernst genommen und wird jedesmal durchgeführt, bevor man aus seinem Glas einen Schluck zu sich nimmt.

Also: Chinesisch bei uns ist nicht immer Chinesisch! Wenn man aber die Gelegenheit hat, authentische Köstlichkeiten aus dem fernen Osten zu probieren, sollte man sich dies auf keinen Fall entgehen lassen!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s